Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Bericht: Wirtschaftsweise erwarten 2024 nur leichten Aufschwung

Berlin (dts) – Der Sachverständigenrat Wirtschaft rechnet nur noch mit einem leichten Wachstum in Deutschland. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde im laufenden Jahr um 0,2 Prozent wachsen, schätzen die sogenannten „Wirtschaftsweisen“ in ihrer neuen Konjunkturprognose, über die das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise berichtet.

In ihrer vorigen Prognose vor gut einem halben Jahr waren sie noch von 0,7 Prozent ausgegangen. Die Vorstellung der Prognose ist für Mittwoch geplant. Für 2025 erwarten die fünf Sachverständigen ein Wachstum von 0,9 Prozent.

Bei der Preisentwicklung rechnet der Sachverständigenrat mit weiteren Rückgängen. Im laufenden Jahr werde die Inflationsrate bei 2,4 Prozent liegen, so die Prognose. 2025 würden es noch 2,1 Prozent sein. Die Kerninflation, bei der die volatilen Preise für Energie und Nahrungsmittel herausgerechnet werden, soll allerdings höher bleiben. 2024 lautet die Prognose dabei drei Prozent, 2025 dann 2,4 Prozent, so die Regierungsinsider.

Neben der Konjunkturprognose sollen die Wirtschaftsweisen am Mittwoch auch ein inhaltliches Kapitel zur Dekarbonisierung des Güterverkehrs veröffentlichen. Laut „Handelsblatt“ spricht sich die Ratsmehrheit um die Vorsitzende Monika Schnitzer dafür aus, die staatliche Förderung auf den Elektroantrieb zu richten. Ratsmitglied Veronika Grimm, die auch als Aufsichtsrätin bei Siemens Energy tätig ist, hat hat ein Minderheitsvotum geschrieben. Sie ist für eine breitere Förderung, die auch wasserstoffbetriebene Brennzellen einschließt. Siemens Energy ist im Bereich Wasserstoff-Elektrolyse tätig.

Foto: Wirtschaftsweise (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Auch interessant

Deutschland & Welt

Magdeburg (dts) – Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sieht die pauschale Bezeichnung der AfD als „Nazi-Partei“ als kontraproduktiv. Wer AfD-Mitglieder oder gar ihre Wähler...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat keine großen Erwartungen für mögliche Asylverfahren in Drittstaaten. „Kooperationen mit Drittstaaten können ein weiterer Baustein der...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Beauftragte der Bundesregierung für Ostdeutschland, Carsten Schneider (SPD), hat neben fortschrittlicher Wirtschaftspolitik und zukunftsfester Gesundheitsversorgung ein Klima der Offenheit für...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Zuzug von Fachkräften aus dem Ausland überkompensiert den Rückgang an deutschen Arbeitern. Das zeigen Antworten des Bundesarbeitsministeriums auf Fragen des...

Deutschland & Welt

Frankfurt/Main (dts) – Der Dax ist am Mittwoch mit Kursverlusten in den Handelstag gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 18.095 Punkten...

Deutschland & Welt

Kiel (dts) – Vor den Bund-Länder-Beratung in dieser Woche, bei der auch das Thema einer höheren gesamtstaatlichen Verteidigungsbereitschaft auf der Tagesordnung der Innenminister sowie...

Blaulicht

Dortmund. Am heutigen Vormittag (20. Juni 2024) wurden Schülerinnen und Schüler der Realschule in der Schweizer Allee durch Pfefferspray leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen...

Deutschland & Welt

Erfurt (dts) – Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat mit Unverständnis auf die jüngste Sonntagsfrage reagiert, wonach das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) in Thüringen...