Social Media

Suchen...

Dortmund

Fünf Blindgänder im Westfalenpark gefunden – 500 Anwohner müssen evakuiert werden

Foto: Stadt Dortmund

Dortmund. Heute wurden im Rahmen von Bauarbeiten im Westfalenpark fünf Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Es handelt sich bei den fünf Weltkriegsbomben um eine 500-Kilogramm-Bombe, eine 350-Kilogramm-Bombe und drei 250-Kilogramm-Bomben. Alle müssen noch heute durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden.

Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet (siehe beigefügte Karte) in einem Radius von 500 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung sind u.a. ca. 500 Anwohner*innen, sowie das Jobcenter (Am Kaiserhain), Innogy SE (Flamingoweg), Wilo, Westnetz (Florianstraße), Amprion (Rheinlanddamm), St. Bonifatius Jugendstift (Bonifatiusstraße), Ludwig-Frensius-Schule (Hainallee), KITA AWO (Baurat-Marx-Allee) und die Kleingartenanlage „Am Neuen Hain“ betroffen.

Die umliegenden Straßen werden mit Evakuierungsstart 16 Uhr und die Bundesstraße 1 zwischen B54 und Märkische Straße erst später dann kurz vor der Entschärfung gesperrt.

Eine Evakuierungsstelle wird in der Sporthalle Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Erzbergerstraße 1-3, Dortmund eingerichtet. Die beiden Evakuierungsbusse stehen an der Oberschlesierstraße und der Markgrafenstraße.

Informationen zum Fortlauf der Aktion finden Sie auf dem offiziellen Twitter-Kanal der Stadt Dortmund www.twitter.com/stadtdortmund unter dem Hashtag #dobombe

Einschränkungen im ÖPNV

Während der Entschärfung kommt es zu folgenden Einschränkungen

Die Linie U41 fährt zwischen Brambauer/Brechten und Stadthaus sowie Karl-Liebknecht-Straße und Hörde. Die Haltestellen Märkische Straße und Markgrafenstraße entfallen.

Die Linie U45 wird eingestellt.

Die Linie U47 fährt zwischen Westerfilde und Stadthaus sowie Kohlgartenstraße und Aplerbeck.
Die Haltestellen Märkische Straße und Markgrafenstraße entfallen.

Die Linie U49 fährt zwischen Westfalenpark und Hacheney.
Die Haltestellen Markgrafenstrasse, Stadthaus, Stadtgarten, Kampstraße und Hbf entfallen.
Am Rombergpark besteht die Möglichkeit des Umstiegs in die Linie 440, um in Fahrtrichtung Barop die Linie U42 oder in Fahrtrichtung Hörde/Aplerbeck die Linien U41 und U47 zu erreichen. In Brünninghausen besteht zudem die Möglichkeit des Umstiegs in die Linie 450, um in Fahrtrichtung Westfalenhallen die Linie U46 zu erreichen.

Die Linien U42, U43, U44 und U46 sind nicht betroffen.

PM/Stadt Dortmund

Auch interessant

Blaulicht

Dortmund. Gleich mehrere Vergehen leistete sich am Dienstag (16.4.) ein 29-Jähriger aus Dortmund. Alles begann damit, dass er die Anhaltesignale der Polizei missachtete und...

Blaulicht

Dortmund. Am Sonntag (14. April 2024) verunfallte gegen 03.10 Uhr ein mit zwei Personen besetztes Auto in Lünen auf der Straße Dreischfeld. Beide Insassen...

Blaulicht

Dortmund. Bei einem Verkehrsunfall auf der A 1 bei Wetter sind am Freitagabend (12. April) drei Personen verletzt worden. Die Polizei schätzt den entstandenen...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Die Regierungsparteien SPD und FDP legen in der Wählergunst zu. Das berichtet „Bild“ (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf den aktuellen „Meinungstrend“ des...

Aktuelles

Dortmund. Die Polizei nahm am Montag (15. April 2024) gegen 13 Uhr eine Geldbabholerin nach einem versuchten Betrug in Dortmund Kirchhörde in der Hagener...

Blaulicht

Dortmund. Am Freitag (12. April 2024) kam es gegen 19.30 Uhr zu Streitigkeiten in einem Bus der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) in Lünen. Ein...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) geht aktuell von einer Fachkräftelücke von 30.000 Vollzeitkräften in der Pflege aus. Wenn nicht entschlossen...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Die FDP-Bundestagsfraktion will die geplante Rentenreform um die Einführung einer Flexirente erweitern und einen Renteneintritt weit über das bisherige Eintrittsalter von...