Social Media

Suchen...

Blaulicht

Schwerer Verkehrsunfall auf A1 bei Schwerte – zwei Verletzte

Symbolfoto: Henning Hünerbein

Dortmund. Heute Morgen kam es auf der A1 zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Eine davon schwer.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 26-Jähriger aus Marl gegen 8.50 Uhr auf der A1 in Richtung Köln. Kurz hinter dem Westhofener Kreuz überholte er auf dem mittleren Fahrstreifen mehrere Autos. Statt wieder nach rechts einzuscheren fuhr er aus bis jetzt nicht bekannten Gründen ungebremst auf einen Lkw auf dem Mittelstreifen auf.

Der 26-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Beifahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro.

Für Unfallaufnahme wurde die Richtungsfahrbahn Köln komplett gesperrt.

Es entstand ein erheblicher Stau von über 16 Kilometern.

PM/Polizei Dortmund

Auch interessant

Deutschland & Welt

Bonn. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat noch für diese Woche Vorschläge für weitergehende Corona-Einschränkungen angekündigt. „Was wir an den Modellrechnungen sehen, ist, dass wir...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat – wird im November 2021 voraussichtlich +5,2 % betragen. Wie...

Deutschland & Welt

Berlin. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat bundesweit einheitliche Kriterien für mögliche strengere Corona-Maßnahmen gefordert. Vor dem Bund-Länder-Treffen zur Corona-Krise sprach sich Hauptgeschäftsführer Gerd...

Deutschland & Welt

Köln. Jetzt steht fest, es war kein Abschied für immer: „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ geht bei RTL weiter als actionreiche Eventfilm-Reihe...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Berufspendlerinnen und -pendler setzen auch für kurze Arbeitswege vor allem auf das Auto. Im Jahr 2020 gaben 40 % von ihnen an, für...

Deutschland & Welt

Köln. In NRW sollen Clubs und Bars wieder geschlossen und die Auslastung der Fußballstadien erneut begrenzt werden. Dies sieht nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“...