Social Media

Suchen...

Blaulicht

Mehr als 150 Platzverweise in der Innenstadt und in der Nordstadt ausgesprochen

Symbolfoto: Depositphotos, Valentin Baciu

Dortmund. Mit insgesamt mehr als 320 überprüften Personen, über 150 ausgesprochenen Platzverweisen, Einleitung von 25 Strafverfahren und Vollstreckung von 4 Haftbefehlen zieht die Polizei eine positive Bilanz ihrer verstärkten Kontroll- und Präsenzeinsätze in der Nordstadt und in der Innenstadt. Seit Beginn des Monats Juli 2023 hat die Polizei verstärkte Kräfte eingesetzt, um die Sicherheit in diesen Gebieten zu erhöhen.

Die Kontrollen erstreckten sich über verschiedene Orte, darunter der Platz von Amiens, der Park am Dietrich-Keuning-Haus, das Brückstraßenviertel, die Mallinckrodtstraße, der Blücherpark, das Schleswiger Viertel und die Bornstraße. Bei diesen Kontrollen wurden wiederholt größere Gruppen, darunter auch mehrfach straffällig gewordene Personen, überprüft. Dabei wurden auch Betäubungsmittel sichergestellt.

In der Nordstadt wurde bei einer Fahrzeugkontrolle ein Mann festgestellt, der bereits wegen Diebstählen bekannt war. Ihm wurde eine Bargeldsumme von 2135 Euro abgenommen, die mutmaßlich durch Straftaten erworben wurde. Das Fahrzeug des Mannes war nicht versichert. An einem Kontrollpunkt am Nordmarkt wurde ein Mann festgenommen, gegen den gleich drei Haftbefehle vorlagen.

Am Donnerstag (10.8.2023) führte die Polizei erneut Kontrollen an einem Kiosk in der Lauenburger Straße in der Nordstadt durch, wo sich wiederholt größere Personengruppen aufgehalten hatten. Bei vorherigen Einsätzen waren dort Betäubungsmittel aufgefunden worden. Auch in diesem Fall wurden Platzverweise ausgesprochen, um möglichen Straftaten vorzubeugen.

Am selben Tag erhielt die Polizei einen Hinweis auf einen mutmaßlichen Betrüger, der versuchte, mit einer gestohlenen Kreditkarte in einem Innenstadt-Hotel einzuchecken. Bei der Überprüfung entdeckten die Beamten zahlreiche Smartphones, ein Laptop, ein Messer, Pfefferspray und 400 Euro Bargeld im Hotelzimmer des Mannes. Die Herkunft dieser Gegenstände blieb unklar, und die Kriminalpolizei hat Ermittlungen gegen den Mann eingeleitet. Er wurde im Polizeigewahrsam erkennungsdienstlich behandelt.

Auch in der Nacht zu Sonntag führte die Polizei an einem Kiosk auf der Leopoldstraße Kontrollen durch. Hierbei wurden mehrere Personen überprüft, darunter zwei Intensivtäter. Bei dieser Aktion wurden ein Messer, Betäubungsmittel und 240 Euro Bargeld sichergestellt.

Die Polizei Dortmund plant, diese verstärkten Kontroll- und Präsenzeinsätze in der Innenstadt und in der Nordstadt fortzusetzen.

PM/Polizei Dortmund

Auch interessant

Blaulicht

Dortmund. Gleich zwei Streifenwagenbesatzungen fiel am Freitag Abend (10. Mai 2024, 21:28 Uhr) ein stark motorisiert VW Golf GTI auf. Der Fahrer war so...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Ulrich Schneider, hat für eine Erhöhung des Mindestlohnes auf 15 Euro plädiert und damit den jüngsten...

Deutschland & Welt

Frankfurt am Main (dts) – Belgiens Notenbankchef Pierre Wunsch spricht sich vor dem EZB-Zinsentscheid Anfang Juni dagegen aus, überzogene Erwartungen zur Zinswende zu schüren....

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) hat sich offenbar intern verärgert gezeigt über das Ausbremsen seiner Etatforderungen für das kommende Jahr. Das berichtet...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Das Verteidigungsministerium prüft offenbar die Verschiebung der Ziele für die Truppenstärke der Bundeswehr. Das berichtet „Business Insider“ am Dienstag. Demnach prüft...

Deutschland & Welt

Frankfurt/Main (dts) – Am Dienstag hat der Dax geringfügig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 18.724 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der frühere CDU-Generalsekretär und langjährige Bundestagsabgeordnete Ruprecht Polenz rät CDU-Chef Friederich Merz, als möglicher Kanzlerkandidat auf Polarisierungen zu verzichten. „Er sollte...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Nachdem der Arbeitskreis „Steuerschätzung“ seine Erwartungen für die erwarteten Steuereinnahmen nach unten korrigiert hat, spitzt sich der Streit der Ampelkoalition in...