Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Der Weg zum Coach: Wie lernt man sein Handwerk?

Themenbild: Unsplash

Dortmund. Der Weg zum Coach beginnt bereits damit, dass man zu einem über eine starke Persönlichkeit verfügt und gerne an Lernprozessen beteiligt ist. Das Interesse an anderen Menschen und deren Weiterentwicklung ist auf jeden Fall ein Grundbaustein für den Weg zum Coach.

Es gibt einige Vorkenntnisse, die von Vorteil sind auf dem Weg zum Coach. Dazu zählen beispielsweise Erfahrungen in den Bereichen Heilpraktik, Pädagogik oder Psychologie (z.B. auch NLP).

Allerdings handelt es sich hier um Vorteile und nicht um zwingende Grundvoraussetzungen. Die Coaching Ausbildung Dortmund ebnet den Weg zu einem qualifizierten Coach. Hier geht es darum, seine Kenntnisse zu vertiefen und das Handwerk des Coaches zu erlernen.

Muss man Grundvoraussetzungen auf dem Weg zum Coach erfüllen?

Ein gewisses Mindestalter und ein gutes Ausbildungsinstitut für Systemisches Coaching sind die wichtigsten Bausteine, um ein guter Coach zu werden. Neben diesen beiden wichtigen Faktoren sollte man zudem über eine starke Persönlichkeit verfügen und viel Freude und Interesse an Menschen haben. Die entscheidenden Grundvoraussetzungen sind damit erfüllt.

Vollkommen unabhängig von Vorkenntnissen, die zwar von Vorteil aber nicht zwingend notwendig sind, kann jeder vollkommen unabhängig von seinem bisherigen Werdegang eine Ausbildung zum Coach beginnen. Weder die absolvierte Schulausbildung noch der berufliche Werdegang spielen hier eine Rolle.

Anders verhält es sich jedoch mit dem Alter, in dem die Ausbildung begonnen werden soll. Vom DVNLP wird hier ein Mindestalter von 25 Jahren festgesetzt. Wobei sich die Altersgrenze hierbei auf den Zeitpunkt der Zertifizierung bezieht.

Anders ausgedrückt: Es ist durchaus möglich, die eigentliche Ausbildung vor der Vollendung dieses Lebensjahres zu beginnen. Nur die tatsächliche Zertifizierung kann erst mit 25 Jahren erfolgen. Hier soll sichergestellt werden, dass bereits eine gewisse Reife erreicht wurde, die sich mit der voranschreitenden Erfahrung im Leben etabliert.

Persönliche Kenntnisse verbessern das Coaching

Viele Menschen werden bereits im eigenen Umfeld – häufig betrifft das vor allem den eigenen Freundeskreis – ihre Erfahrungen in Sachen Lebensberatung gemacht haben. Hierbei konnten sie vielleicht feststellen, dass der gesunde Menschenverstand ein wichtiges Instrument ist, um zu verstehen, zu analysieren, zu reflektieren und oftmals sicherlich auch vielversprechend weiter zu helfen.

Doch gleichermaßen wird hier auch schon so mancher an seine Grenzen gestoßen sein und wird schnell festgestellt haben, dass die persönlichen Kompetenzen an einen gewissen Punkt plötzlich erschöpft sind.

Das ist vollkommen normal, denn immerhin gibt es deutliche und gravierende Unterschiede zwischen einer Lebensberatung und nett gemeinten Ratschlägen und einem professionellen Coaching.

Ein Coach verfügt nämlich nicht nur über den gesunden Menschenverstand, sondern ist darüber hinaus mit Fachwissen, unterschiedlichen Methoden und erlernten Techniken ausgestattet. Ein guter Coach zeichnet sich dennoch durch beides aus, durch seine persönliche Kompetenz und durch seine professionelle Qualifikation.

Coaching Ausbildung in verschiedener Form

Es gibt viele Angebote im Bereich der Coaching Ausbildung. Einige werden als reine Fernkurse, andere werden als Präsenz-Module angeboten. Oder es gibt eine Mischung aus Fernkurs und Präsenzunterricht.

Wer bereits ein einschlägiges Fachwissen besitzt, mag sich vielleicht fragen, ob er überhaupt eine komplette Ausbildung zum Coach benötigt.

Wer bereits Kenntnisse im Bereich NLP, Heilpraktiker, Führungskräftetraining, Pädagogik oder Psychologie erworben hat, für den bilden vor allem die Fernkurse eine optimale Ergänzung. Um die eigenen Kompetenzen zu erweitern, können hier gezielte Weiterbildungen, die in Form von Modulen stattfinden, durchaus ausreichend sein.

Einen weiteren Vorteil bilden die wählbaren Module unter anderen auch dann, wenn man sich noch gar nicht ganz sicher ist, ob eine Coachingausbildung wirklich zu einem passt. Das Gleiche gilt auch vor allem dann, wenn man auch noch gar nicht abzuschätzen in der Lage ist, wieviel Zeit man aktuell in die Ausbildung investieren kann.

Besonders geeignet sind aber gerade solche Kurse, wenn es darum geht, das eigene Fachwissen zu vertiefen, oder wenn es sich darum handelt, sich zusätzliche spezielle Fähigkeiten anzueignen. Der große Vorteil ist hier, dass man den Ausbildungszeitraum perfekt auf die persönlichen Bedürfnisse anpassen kann.

Wenn man gerne in einem Unternehmen arbeiten möchte, das für seine Personalentwicklung Coaching- und Führungskräfte sucht, dann ist eine Coaching Ausbildung natürlich unerlässlich.

Da diese Unternehmen eine genaue Zielsetzung verfolgen, suchen sie sich ihre Coaches natürlich auch nach bestimmten Kriterien aus. Mit einer soliden Coaching Ausbildung und den damit verbunden Qualifikationen wird es gerade in diesem Bereich sicher nicht sehr schwierig, eine solche Anstellung zu realisieren. Es ist ebenfalls sehr empfehlenswert, wenn man darüber hinaus in der Lage ist, auch regelmäßige Weiterbildungen nachweisen zu können.

Fazit

Die unterschiedlichen Ausbildungsangebote in Deutschland machen es hier spielend möglich, sich für Präsenz- oder Fernkurse, Blockkurse oder eine berufsbegleitende Weiterbildung zu entscheiden. Das ist wichtig, damit die große Nachfrage nach Coaches mit qualifizierten Personen bedient werden kann, die sich auf ihren Fachgebieten wirklich auskennen.

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

Die Ambitionen des Einzelnen sind sehr unterschiedlich. Einige möchten die Ausbildung möglicherweise als zusätzliche Qualifikation neben ihrem Hauptberuf nutzen, während andere wiederum eine Coaching Ausbildung dafür nutzen möchten, um sich endlich selbstständig zu machen und darin die Chance für ihre Existenzgründung sehen.

Auch interessant

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Um den Organmangel in Deutschland zu reduzieren, will Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) Nierenspenden deutlich erleichtern. Das geht aus einem Referentenentwurf hervor,...

Blaulicht

Dortmund. Am Samstag (13. April 2024) gegen 14.30 Uhr verunfallte ein Radfahrer in Dortmund Brackel auf der Hannöverschen Straße (Westheck). Der Radfahrer blieb schwerverletzt...

Blaulicht

Dortmund. Bei einem Reisebusunfall auf der Autobahn 45 bei Wenden in Richtung Dortmund sind am Sonntag (21.4.2024) acht Jugendliche einer Schule aus Marburg in...

Blaulicht

Dortmund. Zeugen sucht die Dortmunder Kriminalpolizei nach einem Brand in einem Ladenlokal an der Weststraße 37a in Hamm. Dort gab es am Freitagmorgen (19.4.2024)...

Blaulicht

Dortmund. Anders als erwartet endete für einen 13-jährigen Jungen und einen 15-jährigen Jugendlichen am Donnerstag (18.4.2024) ein Einsatz der Polizei. In einem Linienbus mit...

Blaulicht

Dortmund. Im Dortmunder Unionviertel kam es am Sonntagabend (21. April 2024) gegen 21 Uhr zu einem versuchten Tötungsdelikt. Ein 41-jähriger Dortmunder wurde mit mehreren...

Deutschland & Welt

Dschibuti (dts) – Die Luftverteidigungsfregatte „Hessen“ hat am Samstagmorgen ihren Einsatz im Roten Meer beendet. Mit Verlassen des Einsatzgebiets endete die Beteiligung an Eunavfor...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Im Ringen um den Bundeshaushalt für das kommende Jahr erhöht die SPD-Fraktion den Druck auf Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP). „Über den...